Freitag, 10. April 2015

Hollandtagebuch- Tag 1: Groningen & Amsterdam bei Nacht

Endlich komme ich dazu euch von unserer Hollandreise zu berichten & euch all die vielen Fotos zu zeigen. Da es sehr viele Fotos sind, werde ich das ganze auf mehrere Artikel verteilen. So wirkt das ganze auch viel übersichtlicher. ;)
Am Donnerstag nach der Arbeit, haben Tilo & ich die Taschen gepackt, wurden von Tini abgeholt & dann ging es so gegen 14 Uhr in Richtung Hamburg. In Hamburg haben Tilo & ich in einem Hostel übernachtet & am nächsten Tag ging es für uns alle ganz früh weiter in Richtung Holland. 
Gegen Mittag waren wir schon in Groningen, wo Tini sich eine Uni, in der an diesem Tag gerade Tag der offenen Tür war, anschauen wollte. Tilo & ich haben sie bis zur Uni begleitet & sind dann die Stadt erkunden gegangen. Groningen ist wirklich wunderschön. Die Architektur, die ganzen Grachten, die vielen kleinen Brücken, Boote & extrem viele Radfahrer. In Holland ist es sehr üblich überall mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Durch die riesige Universität, gibt es in Groningen natürlich auch überall junge Studenten, wodurch die Stadt sehr lebendig wirkt. 
So gegen 15 Uhr haben wir Tini dann wieder von der Uni abgeholt & sind dann alle zusammen noch Pizza essen gegangen. 

Nach dem Essen haben wir uns gleich wieder auf den Weg nach Amsterdam gemacht & waren so gegen 18 Uhr dann endlich bei unserer Unterkunft. Und zwar haben wir uns ein wenig außerhalb von Amsterdam auf einem riesigen Campingplatz, eine kleine Blockhütte für 2 Nächte gemietet. Die war total gemütlich & da drin gab es alles, was man benötigt. 
Nach dem wir dort unser Gepäck abgestellt haben, sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren. Da es gegen 20 Uhr schon dunkel war, haben wir also Amsterdam das aller erste Mal bei Nacht gesehen. Mir blieb der Atem stehen, als ich aus dem Bus ausgestiegen bin. Das ist mein völliger Ernst! Diese Stadt ist atemberaubend schön. Dies kann man auf keinem Foto der Welt wieder geben, sondern muss es selbst mit seinen eigenen Augen sehen. Wir haben uns gesagt, wenn eine Stadt bei Nacht so wunderschön ist, dann wird sie morgen für uns genauso wunderschön sein. Allein schon das Bahnhofsgebäude sieht wie ein riesiges Königspalast aus. 
Am meisten gefallen mir dort die vielen Grachten mit den kleinen Brücken. Da musste ich sofort an Venedig denken. 
Wie in Groningen, sind auch in Amsterdam alle mit dem Fahrrad unterwegs, was ich sehr cool finde. 
Wir waren den ganzen Abend auf der Partymeile & sind von Coffeeshop zu Coffeeshop geschlendert. Das Red Light District haben wir uns auch angeschaut. Besonders dort sind sehr viele Touristen unterwegs. Einerseits ist es etwas schockierend dort überall halbnackte Frauen in den Schaufenstern tanzen zu sehen, aber andererseits muss man im Leben alles mal gesehen haben. Dabei habe ich wieder mal gemerkt, wie schnell Menschen abstumpfen. Als wir da das aller erste Mal durchgegangen sind, waren wir total schockiert darüber, wie diese junge Frauen sich da Abend für Abend anbieten. Aber schon bereits am dritten Tag, sind wir da durchmarschiert als wäre es das normalste auf der Welt. Man gewöhnt sich eben an jede Kuriosität. 
Und ach ja, bevor ich es vergesse: an diesem Abend haben waren wir auch noch in einem vegetarischem Laden etwas essen & dort gab es super leckere Falafel. ;)

Kommentare:

  1. Tolle Bilder, Die Gebäude sind super schön :-)

    LG :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Finde ich auch ;)

      Ganz liebe Grüße :*

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar & konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht.
Beleidigungen werden jedoch sofort gelöscht !!