Freitag, 29. März 2013

Meine innere Einstellung

Für viele nicht nachvollziehbar, doch für einige vielleicht interessant. Außerdem könnt ihr mich so etwas besser kennen lernen.
Fangen wir damit an, dass ich grundsätzlich jedem Menschen sehr freundlich & respektvoll entgegen trete.
Kommen wir gleich zu Dingen die ich auf den Tod nicht ausstehen kann. Wenn ich mit jemandem ein ernstes Gespräch führe, hasse ich es wenn derjenige eine Sonnenbrille trägt, weil ich ihm dann nicht in die Augen schauen kann & ich es direkt respektlos finde. Genauso wie jemand seine Beine auf den Tisch packt oder Kaugumiblasen macht während einer Unterhaltung. Das Rülpsen natürlich nicht ganz zu vergessen. Das ist einfach widerlich & total ekelhaft. Jeder wirklich jeder Mensch kann sich bei sowas zusammen reißen & solche dämlichen Sprüche wie "Was raus muss- muss raus" ziehen bei mir überhaupt nicht. Sobald ich das Gefühl bekomme, dass mein Gegenüber mich nicht genügend respektiert kann ich einfach so aufstehen & denjenigen eiskalt sitzen lassen, ohne mich auch nur annähernd schlecht zu fühlen.
Ich hasse es, wenn Menschen in meinem Alter sich immer noch nicht richtig artikulieren können & einen Jargon an den Tag legen, dass es einfach nur Furchtbar ist. Genauso furchtbar wie wenn Deutsche nicht richtig deutsch sprechen können. Leute das ist eure Muttersprache. Ich will euch als Ausländerin nicht ständig verbessern müssen. Ich finde so etwas lächerlich. (Damit sollen sich nur die angesprochen fühlen, die es auch tatsächlich betrifft & Gott sei Dank betrifft es eine Minderheit!)
Jetzt komme ich zu den Rauchern: Im Grunde lebe ich nach dem Motto "Leben & leben lassen". Das heißt, wenn es einigen Menschen völlig egal ist was sie ihrem eigenen Körper damit antun, so überzeugt davon sind, dass es "sexy", "cool" oder was auch immer ist, dann wird kein anderer es schaffen sie vom Gegenteil zu überzeugen. Auch ich habe einige Freunde die rauchen, mit denen ich trotzdem super auskomme. Jedoch müssen Raucher darauf gefasst sein, dass ich ihnen nie mein Verständniss entgegen bringen können werde. Das heißt: ich gehe niemals in einen Raucherabteil eines Clubs, Cafés oder einfach raus an die frische Luft um ihnen Gesellschaft beim Rauchen zu leisten. Außerdem habe ich keine Lust den Mist mit ein zuatmen & selbst wenn ein Raucher neben mir steht, dann bitte ich ihn einen gewissen Abstand zu mir & meinen Sachen zu halten, damit sie später nicht wie ein Aschenbecher stinken. Das heißt ich bin der Meinung, dass nicht ich mit einem Raucher klar kommen muss, sondern der Raucher muss nun mal mit meiner vernünftigen Einstellung klar kommen & so wie ich ihn rauchen lasse, muss auch er mich gesund leben lassen.
Sobald Menschen versuchen mir irgendetwas auf zu zwängen das ich auf keinen Fall möchte sei es jetzt ihre Meinung, Lebenseinstellung oder irgendwelche Sachen, werde ich total zickig. Ich finde nichts schlimmeres als Menschen die mir weiß machen wollen, dass Tiere töten okay ist, dass die Todesstrafe das beste ist, dass es Gott nicht gibt & alle gläubigen Menschen Idioten seien, dass die NPD total vernünftig wäre & man sie nicht in die Rechtenschublade stecken darf, dass nur dumme Spinner HipHop hören & ich solle es ja gefälligst lassen. Außerdem hasse ich es, mir von dicken Menschen sagen zu müssen, ich wäre ihnen zu dünn, die damit offensichtlich ihr eigenes Problem in den Schatten stellen wollen. Meiner Meinung entscheidet sich ein schlanker Mensch dafür gesund zu leben & möchte auf gar keinen Fall, dass ihm solche Menschen ihre ungesunde Einstellung aufzwingen. (Hier rede ich von schlanken & nicht von magersuchtdürren Menschen!)
Oberflächliche Menschen, die sich darüber lustig machen müssen, dass jemand anderes nicht das neuste Handy oder Spielkonsole oder was auch immer besitzt, hat für mich einfach keine Ahnung vom Leben & erscheint mir als viel zu dumm um meine kostbare Zeit an ihn zu verschwenden. Außerdem weiß man da, dass man mit so welchen nie über seine persönlichen Probleme reden kann, schon gar nicht über finanzielle Sorgen. All die teuren Sachen machen sie blind, so dass sie das innere des Menschen schon gar nicht mehr sehen können.
Ich gehe grundsätzlich sehr gut mit konstruktiver Kritik um. Jedoch hört eine Kritik für mich auf konstruktiv zu sein, wenn ich Beleidigungen höre.
Und zum Schluss kommen wir zu der Sache, die die meisten nicht verstehen werden: Ich bin zu JEDEM nett.   Zu Menschen , die mir etwas Gutes wollen & noch netter bin ich zu Menschen, die gemein zu mir sind. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Böse immer bestraft wird, allerdings bin ich nicht diejenige die dafür zuständig ist. Außerdem bin ich froh ein netter Mensch zu sein & lasse mich von bösen Menschen ganz bestimmt nicht böse machen. Ich halte nichts von Rache & nur weil man mir weh tut, darf ich mich noch lange nicht auf das gleiche Niveau begeben. Nur weil man einen Grund geliefert bekommt etwas Schlechtes zu tun, heißt es noch lange nicht, dass es so richtig ist. So bleibe ich mit mir selbst im Reinen. Ich möchte jeden Tag die beste Version von mir selbst sein.
Ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass man Schlechtes nur mit Gutem bekämpfen kann!
An die die versuchen hier auf meinem Blog anonym irgendwelche Gemeinheiten zu posten um mich klein zu kriegen: Denkt immer dran, dass ich natürlich nie weiß wer sich hinter "Anonym" versteckt & euch vermutlich sowieso nicht kenne. Letztenendes werde ich diejenige sein, die euch nichtswissend im Supermarkt begegnet & an der Kasse euer Kleingeld aufhebt, wenn es euch runterfällt & euch dabei nett anlächelt.

Kommentare:

  1. Schöner Post. Viele Dinge sehe ich genauso wie du z.B. mit dem Respekt wenn man mit jemandem redet oder die Sache mit dem Rauchen :)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahhh, mach bitte mehr von diesen Posts, ich lese das unglaublich gerne! <3

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar & konstruktive Kritik ist ebenfalls erwünscht.
Beleidigungen werden jedoch sofort gelöscht !!